Messe Photo + Adventure in Linz

25
Nov

Am 10. und 11. November fand die größte Fotomesse Österreichs, die Photo und Adventure zum ersten Mal im Design Center in Linz statt. Mit dieser wollte man den Schritt in eine neue Ära schaffen, die Messe immer jährlich in Linz zu veranstalten. Bisher wurde die Messe in Wien alle 2 Jahre durchgeführt. Die Photo und Adventure ist in Europa einzigartig und bedient einen breiten Fokus auf Themen wie Fotografie, Individual- und Abenteuerreisen, sowie auch Outdoorprodukte. Die Messe hat sich für naturbegeisterte Menschen zum Anziehungspunkt entwickelt.

Wie war die Messe letztes Jahr?

Bereits letztes Jahr ist es den Eventmanagern gelungen, fast 16.000 Besuchern ein ganz besonderes Flair zu bieten. Somit ist die Fotomesse zur größten Messe im deutschsprachigen Raum aufgestiegen. In den geraden Jahren steht die weltgrößte Fotomesse, die Photokina, dieser Messe gegenüber. Davon lassen sich aber die Veranstalter nicht beunruhigen, da sie die Bedürfnisse und Interessen der Konsumenten in näherer Umgebung befriedigen, so dass die weltgrößte Messe die Veranstalter nicht in ihrer Entfaltung hindert.

Linz soll sich zu einem eigenen Charakter entwickeln

Geplant wurde die Messe mit einer Verkaufsfläche von 1.500 m2 und einer Gesamtmessefläche von 5000 m2. Dazu gehören unter anderem Vortrags- und Seminarräume, Fotoausstellungen, Fotoshootings und Aktionsflächen im Outdoorbereich. Mit dieser Messe hat sich gezeigt, dass die Messe in Linz bleiben wird, da sich viele Stammaussteller in Linz präsentieren wollen. Linz soll sich – so die Veranstalter – zu einem sehr eigenen Charakter entwickeln, da es schon sehr viele lokale Impulse gab. Der Prozess wird für die Veranstalter sehr spannend und diese erwarten, dass die Messe ihre ganz eigenen Stärken entwickelt.

Was stand im Zentrum der Messe?

Im Zentrum der Messe stand das perfekte Naturfoto: unter anderem neueste Hightech-Produkte, Fotozubehör aller Art und natürlich die Wege zu den besten Motiven. Es wurden dort Fotos von Natur-und Kulturreisen, Wanderreisen, Trekking- und Adventuretouren gezeigt. Dabei standen Naturerlebnis und Nachhaltigkeit im Vordergrund der Messe. Der Bereich Outdoor informierte über Spitzenprodukte, die ein intensives und unmittelbares Erleben der Natur ermöglichten und touristische Angebote aus dem Bereich “Nervenkitzel” wurden dort auch gezeigt.

Das vielfältige Rahmenprogramm war Standbein der Messe

Das vielfältige Rahmenprogramm war das wichtigste Standbein der Messe. Besonders attraktiv für die Besucher war, dass die Mehrzahl der Angebote im Rahmenprogramm im Messeeintrittspreis mit inbegriffen war. Berühmte Persönlichkeiten aus dem Fachbereich “Fotografie” hielten Fachvorträge, Dia- und Reisevorträge und veranstalteten Abenteuer-Diashows. Die Firmen präsentierten ihre Produkte auf anschauliche Weise und die schöne Seminaratmosphäre tat ihr übriges. Hochqualitative Fotoworkshops- und seminare für alle Lernstufen fanden dazu parallel statt, die gesondert zum Messesonderpreis buchbar waren.

Erlebnis- und Mietmachmesse für jedermann

Nach wie vor ist die Photo und Adventure eine Erlebnis- und Mietmachmesse, die ein besonders Flair hat und Anziehungspunkt für Naturfreunde, Kulturfreunde, Fotografen und Abenteurer ist. Die nächste Photo und Adventure Messe wird in Wien am 16. und 17. November 2013 stattfinden.